Roaming User in fremdem Netzwerk

Fragen, Anregungen, Roaming User, Befehlserstellung

Roaming User in fremdem Netzwerk

Beitragvon Dragon-Speech am Di 3. Apr 2012, 18:40

Hallo Freunde der Spracherkennung,

ich betreibe DNS11 mit RoamingUser-Profilen in einem Firmennetzwerk.
D.h. die Sprachprofile liegen zentral auf einem Server und sind im Netzwerk an allen Standorten erreichbar, was gut funktioniert und sich soweit bewährt hat.

Nun habe ich aber folgendes Problem.

Es ist durchaus möglich mit einem Firmenlaptop unterwegs zu diktieren, da Dragon in diesem Fall auf die lokale Kopie des Server-Profils zurückgreift und dieses auch flott lädt. (Vor dem Laden erscheint natürlich noch die kurze Meldung, dass das Server-Verzeichnis nicht zur Verfügung steht und ob deshalb mit der lokalen Kopie gearbeitet werden möchte.)
Ist das Laptop allerdings in einem externen Netzwerk und man meldet sich lokal am Laptop an und startet DNS11, dauert es sehr lange bis sich das Programm überhaupt öffnet (4 Minuten), bis die Meldung zum fehlenden Server-Verzeichnis kommt (weitere 4 Minuten) und bis schließlich das Profil geladen ist (noch einmal 5 Minuten).
Das lokale Profil wird schließlich schon geladen aber es dauert halt eine gefühlte Ewigkeit. Danach kann man dann "ganz normal" diktieren.
Trenne ich die Netzwerkverbindung geht das Laden und der Programmaufruf wieder gewohnt schnell.

In den Log-Dateien finden sich (leider) keine besonderen Einträge bzgl. der Wartezeit. Man sieht nur das es halt nicht weitergeht.

Meine Vermutung:
Dragon "bemerkt" das fremde Netzwerk und sucht seinen Sprachprofil-Server, der natürlich nicht da ist. Das dauert erstmal und erst dann eröffnet das Programm die Möglichkeit das lokale Profil zu laden. Warum das lokale Profil-Laden dann noch so lange dauert möchte mir wiederum nicht eingehen.


Ich bin mir im Klaren darüber, dass es sich bei meinem Fall um eine etwas spezielle Konstellation handelt.
Falls jemand dennoch Tipps oder gar eine Lösung parat hat würde ich mich sehr freuen.

Schöne Grüße
Dragon-Speech
Dragon-Speech
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 09:33

Re: Roaming User in fremdem Netzwerk

Beitragvon Andreas Platt am Mi 4. Apr 2012, 07:58

Hallo Dragon-Speech,

das ist mal eine interessante Konstellation!
Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine sowas auch schonmal gehört zu haben.

Ihre Vermutung bezüglich des fremden Netzwerkes ist völlig richtig - Dragon sucht und sucht und sucht und findet nix....

Ich werde mal versuchen herauszufinden, ob man Dragon das abtrainieren kann...
EGS Computer Vertrieb GmbH
Andreas Platt
Administrator
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 21. Jul 2011, 15:07
Wohnort: Düsseldorf

Re: Roaming User in fremdem Netzwerk

Beitragvon Dragon-Speech am Mi 4. Apr 2012, 13:50

Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Im Moment behelfe ich mir mit warten. Als zusätzliche Option fasse ich mal das zusätzliche Anlegen eines lokalen Sprachprofils ins Auge.
Allerdings würde dies die Vorteile des RoamingUser-Betriebs zunichte machen.

Schöne Grüße!
Dragon-Speech
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 09:33

Re: Roaming User in fremdem Netzwerk

Beitragvon Andreas Platt am Mi 4. Apr 2012, 15:30

Das stimmt, wohl, dann wäre der Nutzen weg... :D

Ist der Roaming User Pfad als UNC-Pfad oder als Laufwerksmapping angegeben?

ich weiss, es ist keine Lösung, aber könnten SIe das Netzwerk auch erst nach dem Start von Dragon aktivieren, so dass Dragon erstmal die lokale Kopie des benutzers starten kann?
EGS Computer Vertrieb GmbH
Andreas Platt
Administrator
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 21. Jul 2011, 15:07
Wohnort: Düsseldorf

Re: Roaming User in fremdem Netzwerk

Beitragvon Dragon-Speech am Mi 4. Apr 2012, 18:51

Der Pfad ist als UNC-Pfad hinterlegt.

Ich habe auch schon darüber nachgedacht, den Benutzern über Start-Einträge oder Desktop-Verknüpfungen die Möglichkeit zu geben, das Netzwerk für den Drachen-Start zu kappen.

Dies funktioniert ebenso wie ein simples Herausziehen des Kabels, ich habe beides versucht...

Allerdings wird die Geschichte dadurch nicht einfacher (Akzeptanz) und eigentlich baue ich nur um das Problem herum.
Dragon-Speech
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 09:33

Re: Roaming User in fremdem Netzwerk

Beitragvon Gregor Kraus am Do 5. Apr 2012, 07:50

Vor dem gleichen Problem stand ich vor geraumer Zeit auch schon, soooo ungewöhnlich finde ich die Konstellation auch nicht. Die einzig gangbare Lösung für das Problem lag darin, die Netzwerkverbindung erst zu aktivieren, nachdem DNS bereits bereit war. Eine andere Lösung konnte auch Nuance nicht anbieten.
Da die Vernetzung immer wichtiger wird, sehe ich hier Handlungsbedarf. Enweder man arbeitet mit einem konfigurierbarem Timeout, oder man bietet eine manuelle Lösung an.
Gregor Kraus
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 08:38

Re: Roaming User in fremdem Netzwerk

Beitragvon Andreas Platt am Do 5. Apr 2012, 08:41

Hallo Herr Kraus,

ahh ich wusste, dass ich das irgendwo her kenne..... :D

ok, auch wenn es keine Lösung, sondern nur ein Workaround ist, hoffe ich dass dies eine verwendbare Variante sein kann :)
EGS Computer Vertrieb GmbH
Andreas Platt
Administrator
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 21. Jul 2011, 15:07
Wohnort: Düsseldorf

Re: Roaming User in fremdem Netzwerk

Beitragvon Dragon-Speech am Do 5. Apr 2012, 08:52

Hallo zusammen,

Danke nochmal für die Antworten.

Ich sehe ich bin nicht alleine mit meinem Problem. Nachdem der Fehler sich nicht in Draogn lösen lässt, werde ich mir überlegen inwieweit ein Workaround sinnvoll/benutzerfreundlich umzusetzen ist.

Schöne Grüße
Dragon-Speech
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 09:33

Re: Roaming User in fremdem Netzwerk

Beitragvon Andreas Platt am Do 5. Apr 2012, 08:59

Die einfachste Variante wäre, wenn man sich nicht an einer Domäne anmelden muss, erst Dragon zu starten und dann das Netzwerkkabel reinzustecken.

Falls es per WLAN gehen kann; viele Notebooks haben einen Schalter, um das WLAN an- und auszuschalten, das wäre - so denke ich - eine noch bessere Variante...
EGS Computer Vertrieb GmbH
Andreas Platt
Administrator
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 21. Jul 2011, 15:07
Wohnort: Düsseldorf

Re: Roaming User in fremdem Netzwerk

Beitragvon cbittner am Do 5. Apr 2012, 09:20

Hallo zusammen,

ich glaub nicht, dass es in DNS eine Lösung gibt, schließlich macht das Programm ja genau das, was man ihm gesagt hat, nämlich nach dem Server suchen. Dass das so lange dauert, liegt ja eher daran, das Windows so ewig lange braucht um festzustellen, dass der Server nicht da ist.
Wenn man den Profilpfad über ein Laufwerksmapping ansteuert, müsste das schneller gehen, schließlich bekommt DNS dann vom eigenen PC sofort die Meldung, dass das Laufwerk nicht verfügbar ist, weil Windows das schon vorher festgestellt hat. Wäre einen Versuch wert, oder?

LG aus Grevenbroich
Chris Bittner
cbittner
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 5. Apr 2012, 08:16

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast