Zukunft von DragonDictate

Die Nuance Spracherkennung für den Mac-Anwender

Zukunft von DragonDictate

Beitragvon Gerhard am Sa 10. Mär 2012, 16:18

Hallo! Mich würde interessieren, um es Informationen gibt, wie es mit DragonDictate weitergeht. Die Software ist im Vergleich zum Dragon NaturallySpeaking sehr frustrierend, vieles, funktioniert nur teilweise oder gar nicht. Update hatte schon länger nicht Gegeben und immer wieder mal hört man, dass DragonDictate eventuell mit siri verschmelzen soll – das jedenfalls derzeit gar nicht weiter gearbeitet wird. Weiß jemand etwas genaueres, ich freue mich auf jede Antwort und der Drache entschuldigt sich gleich mal für die Rechtschreibfehler in diesem Text.
Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Jäger
Gerhard
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 16:13

Re: Zukunft von DragonDictate

Beitragvon Andreas Platt am Mo 12. Mär 2012, 21:06

Hallo und herzlich Willkommen im Forum!

Das ist eine gute Frage, zu dem Thema DragonDictate habe ich auch schon länger nichts neues mehr gehört.
Wir werden mal bei Nuance nachfragen, ob die Neuigkeiten haben - dazu habe ich Frank Oppermann noch gefragt, ob er was dazu sagen kann, da er sich sehr stark mit dem Thema DragonDictate auseinandersetzt.

Viele Grüße
Andreas Platt
EGS Computer Vertrieb GmbH
Andreas Platt
Administrator
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 21. Jul 2011, 15:07
Wohnort: Düsseldorf

Re: Zukunft von DragonDictate

Beitragvon f.oppermann am Di 13. Mär 2012, 09:16

Es schwirren im Netz eine Menge Gerüchte über die Portierung von Siri auf den Mac herum. Ich halte sie allesamt für Wunschträume, leider ist von Nuance nicht viel zu hören. So wird es noch einige Zeit dauern, bis eine wirklich brauchbare Alternative zu DragonDictate vorhanden sein wird.
Mit DragonDictate für Mac zu diktieren, ist ähnlich frustrierend wie seinerzeit mit DragonDictate für Windows. Der Frust beim Letzteren kam bei mir durch die erzwungenen Pausen zwischen den einzelnen Wörtern. Der Frust bei DragonDictate für Mac ist die mangelhafte Anpassung an die OS X Programme. Längere Passagen lassen sich halt nur im Diktierfenster abwickeln, vor allem, wenn nachträglich im Text geändert wird. Hervorragend ist die Spracherkennung und die Geschwindigkeit, da sehe ich Vorteile gegenüber NaturallySpeaking.
Siri hat andere Einschränkungen, ist auf iOS beschränkt und es gibt keine Möglichkeit, den Wortschatz zu erweitern. Sicher, es gibt iCloud und Apps, mit denen die Transkription auf den Rechner übertragen werden kann. Aber bis Siri an DragonDictate oder gar NaturallySpeaking herankommt, muss noch ein weiter Weg zurückgelegt werden.
Bis dahin wird wohl auch von Nuance und ASH noch einiges getan werden.
f.oppermann
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 6. Mär 2012, 19:05

Re: Zukunft von DragonDictate

Beitragvon Gerhard am Di 13. Mär 2012, 12:08

Danke, dann hoffe ich auf baldige Informationen!
Gerhard Jäger
Gerhard
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 16:13


Zurück zu DragonDictate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast